Heizungsoptimierung – CO2-Emissionen reduzieren

Vorrätig

Artikelnummer: 1872 Kategorie:

Beschreibung

Im Jahr 2017 wurde das Klimaschutzkonzept der Diözese Rottenburg-Stuttgart veröffentlicht. Das Konzept enthält eine Vielzahl an Maßnahmen, die kurz-, mittel- und langfristig zu einer deutlichen Senkung der CO2-Emissionen in der Diözese beitragen sollen. Im Bereich der Gebäude wird das größte CO2-Einsparpotential gesehen. Hier strebt die Diözese eine Reduzierung der klimaschädlichen Emissionen um 26 Prozent bis Ende des Jahres 2025 an.

Ein wichtiger Baustein zum Erreichen der ambitionierten Klimaschutzziele im Gebäudebereich ist die Umsetzung von Maßnahmen zur Heizungsoptimierung. Mit einer Optimierung bestehender Heizsysteme in kirchlichen Gebäuden – aber auch in privaten Haushalten – können Strom und Brennstoffe eingespart und Energiekosten gesenkt werden.

  • Wie funktioniert eine Heizung?
  • Optimalfall und Realität!
  • Gleichmäßig warm dank hydraulischem Abgleich
  • Hydraulischer Abgleich und Pumpentausch – eine sinnvolle Kombination
  • Einsparpotentiale und Klimaschutz
  • Wärmemengen- und Ölmengenzähler – Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!
  • Warum sich Ihre Heizungsrohre warm anziehen sollten!

Hg.: HA Hauptabteilung VIII b – Kirchliches Bauen, Rottenburg, Din Lang, 12 Seiten.